Wie Du Top Headlines fürs Online Marketing textest.

on
Headlines fürs Online Marketing

In diesem Blog-Beitrag erfährst Du, wie Du z. B. als Content Creator, Experte für Content Marketing oder SEO Texter Headlines textest, die tatsächlich gelesen werden. Zum Beispiel Headlines für Websites, Blogs und Forenbeiträge. Sie ziehen die Blicke Deiner User bzw. Leser magisch in den Teaser. Ist auch dieser professionell und spannend getextet, hast Du beste Chancen, dass sie auch den übrigen Content lesen. Die folgenden “Headline-Schablonen” sind das Ergebnis von Studien zum Beispiel von Hubspot Inc. sowie CoSchedule. Ergänzt mit meinen eigenen Erfahrungen. Mehr dazu? Dann lies jetzt weiter!


10 Headline-Schablonen, die funktionieren

10.1 Headlines mit klarer Aussage

Headlines fürs Online Marketing und Content Marketing mit klarer Aussage fassen kurz und knackig einen Produktvorteil bzw. USP oder eine Neuigkeit zusammen.

Beispiele:
Jetzt neu! Marketing mit verbesserter Formel
(Fachbuch zum Thema Marketing von Cary Steinmann.)

Merkel und Länderchefs beschließen Lockdown:
Welche Regeln ab jetzt in Deutschland gelten

(Schlagzeile vom 30.10.2020 in der Frankfürter Rundschau)

Jetzt zugreifen! Das neue iPhone 11
(Headline einer Facebook-Werbeanzeige der Mediaphone GmbH vom 7.10.2019)

Hier eine Headline, die ich anlässlich einer Announcement-Kampagne zum Markteintritt des seinerzeit neu gegründeten Dachziegelherstellers WIEKOR Dachprodukte textete:
Die Spatzen pfeifen’s von den Dächern: WIEKOR ist da!

Ein anderes Beispiel: novar ESSER führte den innovativen Brandmelder IQ8Quad ein, der statt der marktüblichen drei Funktionen über vier verfügte: Detektion, Blitzleuchte, Warntongeber und Sprachausgabe. Der IQ8Quad wird – wie bei Brandmeldern üblich – an die Raumdecke montiert. Die Headline lautete folgerichtig:
Brandneu: Hier stecken vier Funktionen unter einer Decke: – IQ8Quad


10.2 Headlines mit versteckter Botschaft

Headlines fürs Online Marketing und B2B Content Marketing mit versteckter Botschaft kommunizieren auf indirekte Weise – oft in Verbindung mit einer Doppeldeutigkeit oder einem Wortspiel.

Beispiele:
Der Berliner Fluch-Hafen
(Headline eines Artikels in der “Süddeutsche Zeitung”)

Wir sind Papst!
(Headline einer Titelseite der BILD)

Mäht in Germany
(OBI-Werbung für einen Rasenmäher)

Wortspiele und Doppeldeutigkeiten nutze ich als Content Creator beim Design von Headlines fürs Online Marketing und B2B Content Marketing sehr gerne. Denn sie erzielen Impact. Weil sie den Leser verblüffen und neugierig machen. Ein Beispiel von mir? Bitte sehr:

Jetzt gibt es kräftig was hinter die Löffel.
(Werbung für einen Minibagger von AMMANN YANMAR)
Die Auflösung: Ein bestimmtes Minibagger-Modell wurde vom Hersteller mit einem leistungsstärkeren Hydrauliksystem ausgestattet. Dieses erhöhte signifikant die Losbrechkräfte des Löffelstiels.


10.3 Headlines mit einer Frage

Headlines fürs Online Marketing und Content Marketing mit einer Frage funktionieren am besten, wenn die Frage den Leser inhaltlich interessiert. Oder emotional berührt. Und er aufgrund dieser persönlichen Relevanz die Antwort unbedingt wissen möchte. Oder die Fragen sind so spannend formuliert, dass sie die Neugier des Lesers erregen.

Beispiele:
Wo wirst Du Deinen Traummann finden?
(Headline auf www.gofeminin.de, Zielgruppe: Frauen auf Partnersuche)

Wie verbessere ich meine Technik auf der Gitarre?
(Headline eines Anbieters von Lernsoftware, Zielgruppe: Hobby-Gitarristen)

Wie werde ich Millionär?
(Headline bzw. Titel eines YouTube Videos von Torben Platzer: Zielgruppe: alle Nicht-Millionäre 🙂 )

Als Content Creator nutze ich dieses Stilmittel, um Headlines fürs Online Marketing und Content Marketing überraschend und spannend zu gestalten. Ein Beispiel?
Ist Wasser härter als Stahl?
(Werbung für das Hydroforming von Thyssen Krupp Automotive)
Die Auflösung: Ja. Denn beim Hydroforming sorgt extrem hoher Wasserdruck dafür, dass zum Beispiel bei Fahrwerkteilen aus Stahl höhere Umformungsgrade erzielt werden.


10.4 Headlines, die mit “Wie du …” beginnen

Der Erfolg dieser Headlines erklärt sich so: Menschen gehen online, um sich etwas zu kaufen, zu informieren oder einfach nur, um miteinander zu kommunizieren. Oder sie möchten eine möglichst schnelle Lösung für ein aktuelles, meist persönliches Problem finden. Und hier sind Headlines fürs Online Marketing und Content Marketing Gold wert, die mit “Wie du …”, “Wie man …” oder “So …” beginnen. Denn sie bieten dem Leser das Versprechen auf ein zukünftiges (zeitnahes) Erfolgserlebnis. Besonders wirkungsvoll sind Wie-Du-Headlines bei Anleitungen zum Beispiel in Blogbeiträgen, auf Artikeln in Online-Fachforen und als Trigger für Erklärfilme, die ins Internet gestellt werden.

Beispiele:
Wie Du Deine Lesegeschwindigkeit verdoppelst.
(YouTube-Beitrag von Joe Trenk.)

So verkaufst Du besser.
(YouTube-Beitrag von Gereon Jörn)

Wie Du langfristig erfolgreicher wirst als 99% der Menschen.
(YouTube-Beitrag von Christian Bischoff)

Ob ich diese Technik selbst schon angewendet habe? Da schau her – und lese den ersten Satz:

Mein Blog Beitrag Headlines Beitragsbild Monitor mit Text

Nachdem ich auf den Social Media Kanälen Facebook, LinkedIn, XING und Twitter auf diesen Beitrag hinwies, haben ihn innerhalb von drei Tagen über 500 Besucher angeklickt – und hoffentlich auch gelesen 😅


10.5 Headlines mit negativem “Schlenker”

Bei der unter 10.4 oben in der Grafik abgebildeten Headline habe ich noch einen draufgesetzt. Und ihre Wirkung mit einer weiteren mächtigen Technik verstärkt: dem negativen Schlenker. Hierbei handelt es sich um den zweiten Satz der Headline, der den vollmundigen ersten infrage stellt. Warum das so ist? Ganz einfach: Headlines fürs Online Marketing bzw. Content Marketing sind sehr häufig Headlines mit Superlativen oder unglaubwürdig starken Versprechen – Stichwort: Clickbaits. Das heißt, der nachfolgende Content hält nicht das, was die Headline verspricht. Die Folge: zunehmendes Misstrauen beim Leser. Eine Headline mit negativem Schlenker hingegen wirkt überraschend, authentischer und glaubwürdiger.


10.6 Headlines mit Zahlen / Listicles

Studien belegen, dass Headlines fürs Online Marketing bzw. Content Marketing mit Zahlen gerne gelesen und geteilt werden. Denn so vermittelst Du als Content Creator dem Leser zum Beispiel bei Listicles die Sicherheit, in soundsoviel Steps ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Mit anderen Worten: Du bietest ihm die Aussicht auf ein zukünftiges Erfolgserlebnis wie zum Beispiel einen Lernerfolg. Dabei gilt: Eine höhere Zahl verspricht Deinem Leser einen höheren Mehrwert. Und eine niedrige eine kurze Lesezeit. Headlines fürs Online Marketing bzw. Content Management mit Zahlen sind besonders wirkungsvoll, wenn Du sie mit der “Grund-warum-Technik” kombinierst.

Beispiele:
5 Gründe, warum Du Aktien besitzen solltest.
(Blogbeitrag vom 9. November 2020 von Zaster, einem Service der DFG Deutsche Fondsgesellschaft SE Invest)

7 Gründe, warum Du nach Sri Lanka fahren solltest.
(YouTube-Beitrag von What’s next?!)

10 Gründe, warum Du in die Kommunalpolitik gehen solltest.
(Beitrag auf der Website der Partei Grüne NRW)

Hier ein Beispiel von mir:
7 wertvolle Tipps, wie Du erstklassige Headlines textest.
(Ein von mir mir getextete Headline für einen Social Media Beitrag u. a. auf XING und LinkedIn, der wie oben bereits erwähnt, innerhalb von drei Tagen über 500 Website-Besucher generierte)


10.7 Headlines mit Zitaten

Ob Promi, Experte, Kunde oder Influencer: Mit Headlines fürs Online Marketing bzw. Content Marketing mit Zitaten von diesem Personenkreis erzielst Du als Content Creator einen überdurchschnittlichen Impact. Denn sie werden von den Lesern als besonders glaubwürdig wahrgenommen. Gemäß dem Motto: “Er / sie würde doch niemals mit seinem / ihren guten Namen für das Produkt x werben, wenn es nichts taugen würde.”

Ich hatte in einer der Werbeagenturen, in denen ich als Senior Texter arbeitete, einen Chef, der Headlines mit Zitaten hasste. Er: “Jemanden zu zitieren, ist für meinen Anspruch unkreativ. Strenge lieber deinen eigenen Kopf an.” Ich hatte mir das seinerzeit hinter die Ohren geschrieben. Und habe bis heute keine Headlines mit Zitaten getextet. Darum gibt es zu diesem Unterpunkt auch kein Beispiel von mir 🙂 .


10.8 Headlines mit Signalwörtern

Menschen reagieren erwiesenermaßen wie automatisch bzw. reflexartig auf bestimmte Signalwörter. Ihre “magische Macht” beruht darauf, dass sie unsere Grundbedürfnisse nach Sicherheit, Liebe, Geborgenheit, soziale Anerkennung, Selbstverwirklichung, Luxus, Neugier und Gesundheit etc. triggern. Hier eine Auswahl an Signalwörtern, die Du bei Headlines fürs Online Marketing bzw. Content Marketing nutzen kannst:

absolut, Angebot, außergewöhnlich, beispiellos, bequem, bemerkenswert, beste, billig, brillant, clever, dringend, einfach, einzigartig, erstaunlich, exklusiv, exorbitant, extra, garantiert, geheim, Geheimnis, geheimnisvoll, genau, genial, gratis, heilsam, Heilung, hilfreich, kostenlos, krass, leicht, luxuriös, magisch, neu, nützlich, optimiert, perfekt, präzise, profitabel, reduziert, reich, Rendite, revolutionär, robust, schlau, sensationell, sexy, sicher, Sonderangebot, sparen, Spezial, Tipp, todsicher, Trick, überlegen, ultimativ, unerwartet, ungewöhnlich, unglaublich, verbessert, vertraut, vorbildlich, vorteilhaft, wertvoll, wichtig, etc.

Als Content Creator und Experte für Content Marketing finde ich Headlines mit Signalwörtern bzw. Buzzwords in der Regel zu reißerisch. Hin und wieder benutze ich diese Headline-Schablonen aber auch.

Hier ein Beispiel:

Berendes Website Maschinenbau
Eine der Startseiten der Website von Berendes Metalltechnik

Die Auflösung? Berendes Metalltechnik stellt unter anderem Sonderbauten aus Edelstahl her. Zum Beispiel für Industrieunternehmen, die Bleche veredeln. Dort herrscht ein extremer Wettbewerb, der scheinbar auch vor Industriespionage nicht halt macht. So kann es durchaus vorkommen, dass Berendes Metalltechnik Aufträge erhält, ohne zu erfahren, welchen Zweck die vom eigenen Unternehmen angefertigten Sonderbauten erfüllen sollen.


10.9 Headlines mit Call to Actions / Aufforderungen

Headlines fürs Online Marketing und Content Marketing mit Call to Actions bzw. Aufforderungen besitzen ein hohes Aktivierungsvermögen. Denn sie bieten dem Leser Sicherheit und Orientierung. Indem sie ihm unmissverständlich sagen, was er als nächstes tun soll. Besonders wirkungsvoll sind sie in Verbindung mit einer zeitlichen Begrenzung und / oder quantitativen Limitierung.

Beispiele:
Angebote … jetzt zugreifen …
(Eine Headline in einem saarländischen Onlineshop für Gewürzmischungen no.veggie.de)
Jetzt bestellen – nur solange Vorrat reicht!
(Facebook Ad für den Schweizer Herstellung von Tiernahrung nutridog)
Jetzt ganz einfach online bei Enchilada bestellen!
(Online Marketing eines mexikanischen Food-Lieferservices (Enchilada) aus Augsburg)

Ein Beispiel von mir?
Nimm zwei – und spar’ dabei!
(Headline für eine zeitlich befristete Aktion von C & A – die Kunden erhielten zwei Artikel zum Preis von einem)


10.10 Alle 9 Headline-Schablonen plus Keyword

Headlines fürs Online Marketing und Content Marketing mit Keywords verbessern nicht zwingend die Kreativität bzw. Wirkung, sind aber im SEO-Sinne wichtig für das Google-Ranking. Dies zur Vollständigkeit meines Beitrages.


Übrigens: Meine nächsten Blog-Beiträge werden dir nützliche Infos zu den Themen Clickbaits, Personas, Sales Funnel / Customer Journey vermitteln. Außerdem möchte ich dir eine kleine Sammlung von typischen Clickbaits zur Verfügung stellen. Aber eins nach dem anderen. Ich freue mich, wenn Du wieder dabei sein wirst. Last but not least eine Head- bzw. Subline, die Du getrost unter Clickbait einsortieren darfst:

Wenn Du die nächsten 4 Sätze überliest, wirst Du es todsicher bereuen.

Gefallen Dir mein Blog und meine Arbeitsproben? Und Du suchst gerade einen Content Marketing-Experten oder Texter mit SEO-Know-how in Festanstellung? Dann lade mich hier zu einem persönlichen Kennenlern-Termin ein!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.